Seit Ende Januar 2013 sind wir viele. Schauen Sie selbst. Sie können sich gern an uns oder an die Personen wenden, wenn Sie jemanden in Ihrer Region für Beratung wünschen.

 

Einzel- oder Gruppen-Schauspiel-Training für Rhetorik

und Liturgik – Der angemessene Ton

Predigt, Gebet, Ansage, Regieanweisung, Abkündigung, Segen – das sind je eigene Genres im
Gottesdienst. Sie haVerena1ben verschiedene Ziele und brauchen den jeweils  angemessenen Ton. Manchmal weisen Menschen uns darauf hin, dass sie z.B. etwas dauerhaft akustisch nicht verstehen oder die Liturgie zu routiniert empfinden.  Oder wir haben selbst den Eindruck, wir mögen uns nicht mehr beim Predigen zuhören. Das liegt nicht nur am Inhalt.

Die Stimme und die Körpersprache sind unsere zentralen Instrumente. Sie brauchen Pflege. Dies kann man im Lauf des Dienstes immer wieder angehen. Stimm-, Sprach-, Atem- und Körperübungen könne
Sie bei uns in verschiedenen Formen  buchen – in Gruppe, zu zweit oder allein. Schreiben Sie uns Ihren Bedarf. Wir vermitteln Sie weiter.

Die Schauspielerinnen Verena Fitz  und Margret Völker sind im Auftrag des gottesdienst instituts
gerne bereit, mit Ihnen zu arbeiten – ggfs auch in Form eines ‚Hausbesuchs‘. Frmargret-Völkerau Fitz (stud. theol.) war jahrelang an deutschen Theatern tätig und Frau Völker arbeitet beim Film. Beide unterrichten gern und haben Freude an der Belebung kirchlichen Ausdrucks. Sie verstehen ihre Arbeit auch als Beitrag für eine lebendige Kirchenkultur.
Orte, Zeiten und Preise nach Absprache.
Bitte wenden Sie sich an uns, wir vermitteln Sie gern.

 

 

Christoph Tretow

Pastor in Kaltenkirchen –  Chr-Tretow@versanet.de

  • Chr-Tretow-175x157Konfis und Gottesdienst – Was eröffnet Konfis den Sonntagsgottesdienst, so dass sie gerne und aktiv teilnehmen? Module für Formen der Beteiligung entwickeln.
  • Frei predigen – mehr Kontaktandere Vorbereitung, mehr Spaß am Predigen
  • Narrativ predigen – Ausgebildeter Bibelerzähler
  • Im Einzelcoaching: Liturgisches Singen entwickeln
  • Beratung von Lektorinnen und Lektoren

 

Friederike Harbordt

Pastorin in Rissen (Hamburg West/Südholstein) – harbordt@johannesgemeinde.de

für Pastorinnen und Pastoren: Resonanzen auf den Gottesdienst im Bezug aufHarbordt-Friederike75780001

  • Sprache
  • Gesten
  • Präsenz
  • Orte

und Impulse für eine authentische Gottesdienstgestaltung

für Ehrenamtliche und Kirchengemeinderäte:

  • Lebendig lesen – Aus- und Weiterbildung von Lektorinnen und Lektoren rund um die Lesungen
    im Gottesdienst
  • Was gibst Du da?  – Abendmahlsausteilung üben
  • Lernort Gottesdienst – den Ablauf des Gottesdienstes bedenken
  • UmRäumen? AufRäumen? WegRäumen? – Den Kirchraum bewusst gestalten

 

Peggy Kersten

Pastorin in Waabs  (Region Kiel/Rendsburg/Schleswig) –  peggy-kersten@gmx.de

  • liturgische Präsenz: was tue ich wann, wo, und wie wirkt das?
    Spielerisch gottesdienstliche Präsenz übenFoto-Peggy-Kersten-a-175x175
  • Begrüßung, Psalm, Liturgie, Gebet, Predigt, Abendmahl, Segen gestalten: Orte, Wege, Gesten
    und Mimik finden: Lebendigkeitsuchen
  • die persönlichen Stärken entdecken und zum Leuchten bringen
  • Spiritualität im Gottesdienstteam entdecken
  • den Segen weitergeben und aus dem Gottesdienst selbst Kraftschöpfen
  • lebendige Gottesdienstformen suchen und ausprobieren
  • passende Liturgien/Orte für Gottesdienste in kleiner Runde suchen
  • Rituale für Lebensübergänge suchen und gestalten
  • Gottesdienste für Große und Kleine (Kindergarten/ Familiengottesdienste)

das alles mit einzelnen Personen und mit Gruppen – so, dass es Spaß macht!

 

Torsten Morche 

Pastor in Hamburg-AltonaKollar-a-175x175pastor.morche@gemeinde-altona-ost.de

  • Hilfe beim Finden/Erproben/Vertiefen des eigenen Liturgie-Stils
  • Gestaltungsmöglichkeiten des agendarischen Gottesdienstes erkunden im Zusammenspiel
    von Kirchraum und Liturgen-Persönlichkeit
  • Sprache, Gesten, Gänge und Plätze reflektiert einsetzen und variieren
  • Gottesdienstgeschehen im Blick auf die persönliche Theologiebedenken
  •  freies Beten und freies Predigen ausprobieren/reflektieren
  •  es könnte sein, dass wir viel zu lachen haben

 

Tilmann Präckel

Pastor in Hamburg-Nienstedten – tilmann.praeckel@kirche-nienstedten.de

  • Üben und Reflexion der Teile im GottesdienstPräckel-175x175
  • Musik im Gottesdienst; Begleitung bei ungeübten Formen und Entfaltungen;
    Erfahrungen mit Gottesdiensten, die mit unterschiedlichen musikalischen Gruppen gestaltet werden (Kantorei, Gospelchor, Posaunenchor, Instrumentalgruppe, Band)
  • Gottesdienst mit biografischen und thematischen Impulsen: Es gibt ein Leben neben der Perikopenordnung.
  • Stimme, Orte, Liturgie-Formen; Einzel-Coaching, Stimmlagen, Stimmungen und Orte
    im Gottesdienst ausprobieren, dafür Ahnung der Einsatzformen von Stimme
  • Intervisions-Begleitung, dh kollegiale Besuche im Gottesdienst mit anschließendem Austausch
  • habe als Projekt in der eigenen Gemeinde Jugend-Gottesdienstangefangen, bei dem
    Jugendliche wesentlich selbst Initiative übernehmen

 

Simone Bremer

Gemeindepastorin (Region Schleswig-Holstein und Hamburg) –  pastorin-bremer@web.de

mit Lektorinnen und Lektoren:

Bremer-Simone_Z-175x175

  • Lesungen üben
  • Beten von Psalmen
  • Abendmahl austeilen
  • Glaubensbekenntnisse einleiten

mit dem Kirchgemeinderat Gottesdienst kennenlernen und gemeinsam gestalten

mit Kolleginnen und Kollegen Intervision (kollegiale Besuche mit Austausch)  einüben

 

Dr. Michael Dübbers

Gemeindepastor (Region Schleswig) –  michael.duebbers@schleswiger-dom.de

Zielgruppe Pastorinnen und Pastoren:Ostern 2010 / Taufe Samuel Dübbers

  • Kollegiale Intervision installieren und begleiten
  • Liturgische Präsenz weiter entwickeln

Zielgruppe Lektorinnen und Lektoren:

  • Überzeugendes Lesen und Sprechen üben

Zielgruppe Kirchengemeinderäte:

  • Liturgie verstehen und neue Möglichkeiten ausloten

Zielgruppe Gottesdienst-Team:

  • Liturgie entdecken und eine passende liturgische Sprache finden

 

Simone Pottmann

Pastorin in Kaltenkirchen und Alveslohe – Simone@Pottmann.de

  • Leichte Sprache in Gottesdienst und Kasualiensimone-pottmann-175x175
  • „Starke Predigt!“ – Predigtsprache und –form ausprobieren und reflektieren
  • Formen des Freien Betens einüben
  • Erkundung von Kirchräumen im Blick auf liturgisches Handeln
  • Einüben der kollegialen Intervision (durch kollegiale Gottesdienst­besuche eine Kultur der
    Wert­schät­zung und des Austauschs über eigene und fremde Gottesdienste entwickeln)
  • Beratung von Lektorinnen und Lektoren (Methoden des leben­di­gen und zielgerichteten
    Lesens entwickeln und ausprobieren)
  • Thementage für Kirchengemeinderäte, die sich mit Fragen von Gottesdienst
    und Liturgie beschäftigen

 

Sascha Lohmann

Pastor in Kiel-Kronshagen – kg.christus.kronshagen@altholstein.de

IMG_9584a_184x240

 

 

 

 

 

Thomas Röhlk

Pastor in Flensburg – roehlk@flensburg-weiche.de

Schwerpunkt „Gottesdienst als Gemeinschafts-Erfahrung“Thomas-Röhlk

  • (Alternative) Gottesdienst-Formen gemeinsam entwickeln und ausprobieren
  • Bildung / Begleitung von Gottesdienst-Teams

Verantwortung-teilen einüben:

  • Ehrenamtliche motivieren – Hauptamtliche einbinden – Gemeinde beteiligen
  • Gemeinsam gestaltete Gottesdienste im Gemeinde(aufbau)konzept
  • Gemeindepädagogische Elemente in Gottesdienst und Vorbereitung
  • Erzählen im Gottesdienst
  • LektorInnen und PrädikantInnen-Schulungen
  • Gremien-/Gruppenberatung zu Fragen des Gottesdienstes
  • Kirchraum und Ästhetik: Die (Um)Gestaltung gottesdienstlicher Räume
  • Abendmahl: Möglichkeiten und Gestaltung, Konfliktbegleitung
  • Einzelarbeit an/mit der Stimme: Schweigen – Sprechen – Singen

 

Anja Blös

Regionalpastorin in Hamburg-Wilhelmsburg – bloes.wilhelmsburg@kirche-hamburg.de

 Angebote für Kirchgemeinderat/GottesdienstausschussPorträt-Anja-Blös-Ausschnitt-klein-175x175

  • Gottesdienstliturgie verstehen – was ich lebe mit Herz und Hirn, will ich feiern.
  • Mediation – Konflikte rund um den Gottesdienst, eine Chance zum geistlichen Profil.
  • Unser Kirchraum spricht (nicht) – Möglichkeiten und Grenzen des Raums erleben.

Angebot für Lektorenkreise

  • „Die biblische Geschichte kommt gut an“ – lebendige Methoden zum Lesen und Erzählen.

Angebote für Pastoren und Pastorinnen

  • Intervision – wertschätzende Begleitung unter Kolleg/innen kennenlernen und einüben.
  • Einzelcoaching – wie wirkt, was ich tue?

 

Michael Buffo 

Kantor Kirchengemeinde Büchen-Pötrau (Großraum Hamburg/Lübeck/Schwerin) – m.buffo@kirche-in-buechen.de

  • Alte Gottesdienstform wahren – neue Wege wagenMichael
  • Gottesdienst lebendig mit vorhandenen (Musik-) Gruppen gestalten (Erarbeitung mit Kirchenvorständen, Pastoren, Haupt- und Ehrenamtlichen vor Ort)
  • auf PastorInnen-Konventen (möglichst gemeinsam mit KirchenmusikerInnen) – Erprobung von liturgischen Elementen für den „normalen“ Sonntagsgottesdienst
  • Ermutigung von haupt- und ehrenamtlichen Kirchenmusikern mit einfachen Mitteln Gottesdienste
    zu erneuern
  • neue Texte auf alte Liedmelodien
  • Entwicklung von Strategien für die allmähliche Erneuerung des Gottesdienstes

 

Philipp Busch

Gemeinde-Pastor (Region Nord-Nordkirche) – www.friesendom.de

Das Schöne im Gottesdienst entdecken:PhBusch-175x175

  • Thementage für Kirchengemeinderäten & Gemeindegruppen
    das Eigene im Gottesdienst entdecken
  • Einzel-/Gruppenberatung mit Pastor/inn/en, Prädikant/inn/en, Lektor/inn/en
    gemeinsam auf den Gottesdienst schauen
  • Hinführung zur kollegialen Intervision in Pastor/inn/enteams neue Gottesdienste
    finden
  • andere Formen entwickeln und erproben mit Gottesdienstteams

 

Gabriele Schinkel

Gemeinde- Pastorin (Glückstadt/ Elbe) –  pastorin.schinkel@kirche-glueckstadt.de

  • Schulung von Lektorinnen und LektorenPassbild-Gabi-175x175
  • Gottesdienstwerkstätten für verschiedene Gruppen (Kirchengemeinderäte,
    Gottesdienst- Teams, KonfirmandInnen usw.)
  • neuer Umgang mit biblischen Texten im Gottesdienst
  • Beratung von Kirchengemeinderäten (auch in Konflikten)
  • Beratung von Pastorinnen und Pastoren (Schwerpunkt Amtshandlungen)

 

Christiane Dohrn

Gemeinde-Pastorin (Region Leipzig) –  chr.dohrn@peterskirche-leipzig.de

  • Die wiederkehrenden ElementeChristiane-Dorn-kl1-150x150 des Gottesdienstes konkret üben
  • Liturgie reflektieren und gestalten
  • lebendiges Lesen lernen
  • lebendige Gottesdienste entwickeln
  • Beratung bei der Gestaltung von Gottesdiensträumen

 

Ute Andresen

Pastorin (Region Hamburg) – andresen@jupfa.de

  • Crossover-Gottesdienste – Jugendgottesdienst nicht nur laut, Ute-Andresen-kl1sondern einfach anders
  • Gottesdienst-Team – Altes in ein neues Gewand kleiden und Liturgie gestalten
  • Lektorinnen und Lektoren – Beten der Psalmen und Lesen von Texten
  • Kirchengemeinderat – gemeinsam eigene Gottesdienst-Form finden
  • Pastorinnen und Pastoren – liturgische Präsenz weiter entwickeln

 

Katharina Gralla

 Schulpastorin (Region Hamburg und Nordkirche) – kgralla@wichern-schule.de

  • Gottesdienste und Andachten in Schulen und Kirchen von der Vorschule bis zur OberstufekatharinaGralla-klein1
  • Angebote im Schulalltag und zu den kirchlichen Festen
  • Begleitung von Lebensübergängen
  • Andachten mit Kindern und Jugendlichen bei Krisen (Unglücks- und Todesfälle, Prüfungsangst etc.)
  • Konzeption von Großgottesdienste mit Kindern und Jugendlichen
  • Kooperation von Gemeinde und Schule(n)
    im Rahmen der Ganztagsschulentwicklung.

siehe auch Angebot Seminare für Schul-Gottesdienst von K. Gralla

 

Uwe Herde

Gemeinde-Pastor, Region Schaumburg-Lippe und Nordkirche – u.herde@lksl.de

  • Einzelberatungen in liturgischer/pastoraler PräsenzUwe-Herde-klein1
  • Gruppenberatung im Bereich Gottesdienst
  • LektorenInnen und PrädikanteInnen-Schulungen
  • Bildung und Begleitung von Gottesdienst-Teams
  • neue Formen des Gottesdienstes
  • Modelle für KonfirmandInnen und Jugendliche zum Thema Gottesdienst
  • Beratung bei Fragen zu gottesdienstlichen Räumen.

siehe auch Angebot Seminare für Gottesdienst von Uwe Herde

 

Melanie Kirschstein

Gemeinde-Pastorin, Region Hamburgpastorin@epiphaniengemeinde.de

  • Entwicklung von neuen GottesdienstformatenKIRSCHSTEIN-014-klein1
  • Entwicklung und Vertiefung von Aspekten im Gottesdienst: z.B. Liturgische Präsenz,
    freies Sprechen und Beten, persönliche Segnung
  • Beratung bei Kirchraumentwicklung und Raumnutzung
  • Textredaktion (Predigt, Andacht, Gemeindebrief etc.)
  • Schulung von Lektorinnen und Lektoren

 

Tobias Kuske

Pastor, Region Berlin, Jugend-GottesdienstTobiasKuske-klein1t.kuske@kirche-berlin-nordost.de

  • Gottesdienstteams stärken
  • Schulung von Lektorinnen und Lektoren
  • Gottesdienste in kleinen Formen und an besonderen Orten
  • Liturgische Präsenz
  • Entwicklung von “Spielräumen” in Liturgie und Gottesdienst

 

Thomas Raape

Pfarrer der reformierten Kirche HamburgThomas-Raape-klein1raape@erk-hamburg.de

  • Reformierte Perspektiven zur Liturgie- und Raumgestaltung
  • Erkunden von liturgischen Gestaltungs(spiel-)räumen
  • Begleitung und Beratung von LiturgInnen in ihrer liturgischen und persönlichen Präsenz
  • LektorInnenfortbildung
  • Begleitung von ökumenischen Projekten
  • Raumgestaltung und -erfahrung
  • Begleitung von Gottesdienstprojekten

 

Christoph Schroeder

Gemeinde-Pastor AhrensburgChristophSchroeder-klein-150x150christoph.schroeder@kirchengemeindegrosshansdorf.de

  • Literaturgottesdienste
  • Theologie und Formen des Abendmahls
  • Taufliturgien
  • Lektorenschulung
  • Biblische Exegese und Theologie
  • Inszenierung biblischer Texte
  • Gestaltung des Kirchraums

 

Hartmut Stanszus

Kantor – hartmut.stanszus@gmx.de

  • Komposition liturgischer Stücke, die den jeweiligen Fähigkeiten der Gemeinde angemessen sind
  • besondere Klang-Kompositionen für Gottesdienst mit einfachen Mitteln für Instrumente und /oder Gesang
  • Arbeit an der Präsenz von Stimme und Körper bei Einzelpersonen und Gruppen
  • Vermittlung in der Erarbeitung von musikalischen Konzepten für Kirchengemeinden
  • Nutzung des gesamten Kirchraums für Liturgie und Verkündigung

 

Maren Trautmann

Gemeinde-Pastorin, Hamburg Citymaren-trautmann-klein1 trautmann@katharinen-hamburg.de

  • Gemeinsam auf der Suche nach den kleinen Veränderungen in der Liturgie, z. B. Begrüßung,
    Gebete, Abkündigungen
  • Gemeinsam auf der Suche nach den richtigen “Standorten” im Gottesdienst
  • Gemeinsam auf der Suche nach Tonfall und Sprache
  • Gemeinsame Überlegungen zum Thema Kirchenöffnung

 

Julia Rabel

Pastorin mit den Schwerpunkten Geistliche Begleitung und Spiritualität  rabel@gmx.de

Foto-JRabel-2013Bei Interesse an diesen Themen berate und begleite ich Sie gern:

  • Stille und Schweigen im Gottesdienst
  • Psalmen: Singen. Beten. Variieren.
  • Der Kirchraum als Spiel-Raum: Raumgestaltungen für verschiedene
    Gottesdienstformen
  • Freude am Wagnis: Gemeinsame Entwicklung und Begleitung neuer Gottesdienstideen
  • Gottesdienste und Tagzeitgebete für kleine Gruppen / für verschiedene Anlässe /
    am Sonntag und im Alltag
  • „Einfach Singen” im Gottesdienst
  • Lebendig lesen im Gottesdienst als geistliche Übung (für KRMitglieder, Neugierige,
    PrädikantInnen und LektorInnen)
  • Gottesdienste mit Ehrenamtlichen / Gruppen
  • Abendmahl