Seelen-Simse

Download

 

„Thomas, was passiert eigentlich mit den verpassten Chancen im Leben?“ – 68 Zeichen ist diese sms stark, und ich muss schmunzeln. Es ist Freitag kurz vor Mitternacht, ich sitze in der Vorortbahn, die mich nach Hause ruckelt. Mein handy vibriert vergnügt. Die Absenderin hat gerade auf einen leckeren Flirt verzichtet zugunsten Ihres Gemahls. Das weiß ich aus einigen Gesprächen vorher. Nun ist also etwas moralisch Gutes geschehen, aber wie so oft – es macht einen nicht gleich satt. Eher hört man den nachrückenden Hunger aus diesen paar Wörtern heraus. Und die Aussicht mit guten Werken im Himmel zu punkten ist für den aktuellen Leib wenig befriedigend. Was soll man zurücksimsen? Ich denke gar nicht so lange nach. Ich bin von Beruf Seelsorger, klar, man könnte nun wichtige Wörter drücken, loben, aufs Jüngste Gericht verweisen – was nicht alles.

„Aus allen verpassten Chancen wird am Ende schöner Film.“ 55 Zeichen. Abgeschickt. Der Gedanke noch warm, wenn er ankommt. 2 Minuten später rüttelt es in meiner Tasche: „toller gedanke. musste gleich weinen. kann jetzt schlafen.“. Ich bin überrascht. 55 Zeichen lösen einen Stau.

Ich fahre viel Bahn, da ist Zeit auf diesem kleinen Maschinchen herumzudrücken. Ich verstehe die Konfirmanden, all die Schülerinnen im Bus, die Frauen mit ihren Kinderwägen. Ich sehe sie gegen Papierkörbe rennen, weil sie den Blick nicht wenden vom winzigen Bildschirm voller Beziehungen, und ich verstehe sie. Diese kleinen Gegenwartsblitze, Nichtigkeiten, Liebesschwüre. Umgeben sein und es merken – ein alter Traum. Übertragung der Gedanken.

Und neben all dem Belanglosen, das so durch die Luft schwirrt – was, wenn es gelänge, einander auf diesem kurzen Amtsweg kleine Weisheiten zu flüstern? Gibt es eine prägnante Seelsorge, die kleine knappe Antworten wagt?

„Wo wohnt Gott?“ – „unter deinem brustbein, neben dem herzen.“.

Schräge Botschaften, die neben dem Üblichen liegen.

„wie riecht es eigentlich im Himmel?“ – „Nach Schweiß und Lilien.“

Diese eben mal gestellten Fragen, die Kurzform als Reizform, kein langes Drumherumreden – Antworten. Auf den Punkt.

„Wenn ich beten will, wieso sieht Gott eigentlich grad mich?

Es gibt doch so viele Menschen.“

Ich will mit max 160 Zeichen auszukommen – eine sms.

„Vielleicht ist Gott mit dir wie in einem Standby-Zustand.

Die Beziehung geht an, wenn Du sie aufnimmst.“

Kann man das so sagen? Ich bin nicht sicher und schicke es ab. Vielleicht kommt eine Rückfrage, wenn es nicht passt – wir werden sehen.

Aber es kommt nichts. Schweigen am anderen Ende. Später erfahre ich: Die Antwort hat gereicht weiterzudenken.

 

Wie wäre es, wenn auf der Webseite von Kirchengemeinden oder Zeitungen ein Chat-Forum mit einem Wettbewerb um die knackigsten Antworten auf wichtige Fragen entstünde?

 

Was würden Sie auf Fragen antworten – mit maximal 160 Zeichen?:

Wie merke ich, ob er mich noch liebt?

–       Wenn du so fragst, willst du es nicht wissen. manuel

–       frag ihn doch. Ella

 

Wie lernt man eigentlich Glauben?

–       setz dich still hin und lass dich anschauen von Gott. Ricardo

–       gar nicht, kommt über dich. Mimi

–       musste beten, einfachlosbeten. Karla

–       nicht in der Kirche. Socke

 

 

Was kommt nach dem Tod?

–       es wird hell. Maria

–       das ist wie wenn man in den Garten geht nach der Arbeit. jakob

 

Was kann ich tun, damit man mich lieb hat?

–       streichel dich. nn23

 

Ein Meister im Seelen-Simsen war ja – Jesus. Ich sage das nicht, weil er mal wieder erwähnt werden müsste, das hat er nicht nötig. Aber hören Sie mal hin, wie er so redet: wenn er z.B. kurz vor einer Hinrichtung zwischen den Steinigern und der todgeweihten Frau auf der Erde sitzt, in den Sand malt und die Kurznachricht absetzt:

„Wer von euch sündenfrei ist, der kann den ersten Stein werfen.“ (Joh 8)

62 Zeichen retten das Leben einer Frau und die Menschlichkeit eines Dorfes.

Oder zu einem Zögerlichen:

„Wer die Hand an den Pflug legt und schaut zurück, der kommt nicht in den Himmel.“ (Lukas 9,60).

79 Zeichen für den echten Entschluss.

 

Frage an Sie: Welches ist Ihre schönste Lebens-Erfahrung? Max 160 Zeichen bitte.

 

 

Thomas Hirsch-Hüffell 01520 470 8958