Psalm 30

Download

 

A:

Ich preise dich Herr,

denn Du hast mich aus der Tiefe gezogen

Herr, mein Gott, als ich schrie zu Dir,

da machtest Du mich gesund

 

B:

Du bist die Stille, in der jedes Wort von Hass und in der jeder Spott verstummt,

und die mich wieder hören lässt, wenn Streit und Lärm und Zwistigkeit mein Ohr betäubt.

Was mich betrübt, verklingt in Dir und selbst der laute Ehrgeiz schweigt auf einmal still.

 

A:

Lobsinget dem Herrn, ihr seine Heiligen,

Und preiset seinen heiligen Namen

Denn sein Zorn währet einen Augenblick

Und lebenslang seine Gnade.

 

B:

Du bist der Ort, zu dem ich Zuflucht nehmen kann, wenn eine Schlacht verloren ist und mit ihr eine Illusion, und man mich wieder lächelnd missverstanden hat,

der Quell, der meine Wunden kühlt, wenn ich zerschunden vom Alltäglichen heimkehr.

 

A:

Den Abend währet das Weinen,

aber des Morgens ist Freude.

Du hast mir meine Klage verwandelt in einen Reigen

Du hast mir den Sack der Trauer ausgezogen

Und mich mit Freude gegürtet

 

B:

Du bist es, der mich nicht den Mut verlieren lässt, Zweifel zerstreut, wo ich versag und was gelingt, gelingt durch Dich.

Du bist es, der mir manche Trauer leichter macht und jede Freude noch vertieft

Du, den ich nie und nie genug besingen kann.

 

A:

Dass ich Dir lobsinge und nicht stille werde.

Herr mein Gott, ich will dir danken in Ewigkeit.

 

 

(B-Text: Reinhard Mey)