Psalm 147 i.A. – Gebet der vier Generationen in Mecklenburg-Vorpommern

Download

 

(Psalmlesung-Kind, A-Seniorin, B-Elterngeneration, C-Jugendliche)

gestaltet für den Abschlussgottesdienst beim Kirchentag MV im September 06

Thema: „Und Abraham lachte – Leben im Gegenwind“

R.Thomas / 10.01.06

 

 

Alle: Liedstrophe: Vertraut den neuen Wegen, eg 395,1

 

1. Bild: Menschen auf dem Kirchentag in SN

 

(7)                   Singt Gott ein Danklied,

lobt ihn mit dem Spiel der Harfe,

 

A:         denn wir erleben heute fröhliche Gemeinschaft, gute Anregungen und ermutigende Gespräche.

B:         Wir sind dankbar für die Kirchgebäude in Mecklenburg-Vorpommern, die unsere Landschaft prägen.

C:        Und wir lachen unseren Dank in den Gegenwind.

 

2. Bild: Landschaft und Tiere in Mecklenburg-Vorpommern

 

(8a)                 Gott gibt Regen auf Erden,

er lässt Gras wachsen den Tieren zum Futter,

 

A:         denn die Rinder sollen kein schlechtes Mischfutter fressen,

vor dem Mensch und Vieh sich ekeln.

B:         darum bewahren wir die ganze Kreatur und pflegen   schöpfungsgemäße Tierhaltung

C:        Noch seufzt die Schöpfung im Gegenwind.

 

3. Bild: Investruinen in MV

 

Alle: Liedstrohe 395,2

 

(10)                 Gott hat nicht Gefallen

an den Starken und Mächtigen,

 

A:         nicht an jenen, die ihre Macht missbrauchen, hinterlistige Prozesse führen und Betriebe in den Ruin treiben;

B:         auch nicht an jenen, die sich nur für ihre eigenen Interessen stark machen und das Wohl aller verachten.

C:         Und wir lachen trotzdem in den kalten Wind.

 

4. Bild: Eine ältere Frau und ein Jugendlicher im Gespräch (Porträts)

 

(11)                 Gott hat Gefallen an denen, die Ehrfurcht haben

und auf seine Güte hoffen.

 

A:         die freundlich bleiben, geduldig und sanftmütig, die solidarisch sind und Zeit füreinander haben;

B:        die Unglaubliches für möglich halten

und Gottes Zusagen beim Wort nehmen.

C:        Deshalb lachen wir mit Abraham im Gegenwind.

 

Alle: Liedstrohe 395,2

 

Kein KEHRVERS: Was Gott verheisst, das kann er auch tun.

Der ist zu kurz, er sei denn, er würde ständig in die Collage oben hineingesprochen, aber das würde dies Geflecht eher stören, denke ich. also besser eine ganze Liedstrophe singen lassen, dann kann an auch wieder text aufnehmen.Der Psalm ist dann eine Art Vorführung, an der man hörend Anteil hat.

Herzliche Grüße Thomas