Epheser 4 und Pfingsten

Download

 

 

(Übers. Eph: Berger oder eigen, Acta: Luther)

A

Wenn es heißt: »Er stieg hinauf«, dann setzt das doch voraus, dass er zuerst hinab­stieg, und zwar nach unten, auf die Erde.

Derselbe Christus stieg hinab und dann hinauf bis über alle Himmel, um seine Herrschaft überall durchzusetzen.

 

 

B

3 Und es erschienen ihnen Zungen zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen,

 

C+D+E nacheinander einsetzend, wie Fuge:

4 und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in andern Sprachen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen. ——-

 

         B

5 Es wohnten aber in Jerusalem Juden, die waren gottesfürchtige Männer aus allen Völkern unter dem Himmel.

6 Als nun dieses Brausen geschah, kam die Menge zusammen und wurde verrückt; denn ein jeder hörte sie in seiner eigenen Sprache reden.

 

A +B und alle   sprechen gleichzeitig durcheinander, nacheinander einsetzend,

deutsch und englisch und …:

Siehe, sind nicht diese alle, die da reden, aus Galiläa?

8 Wie hören wir denn jeder seine eigene Muttersprache?

9 Parther und Meder und Elamiter und die wir wohnen in Mesopotamien und Judäa, Kappadozien, Pontus und der Provinz Asien,

10 Phrygien und Pamphylien, Ägypten und Einwanderer aus Rom,

11 Juden, Kreter und Araber:

wir hören sie in unsern Sprachen von den großen Taten Gottes reden.

 

Alle

1                                           2

Allein Gott in der Höh’ sei Ehr / und Dank für seine Gnade

  • als Kanon eg 180.4 (es reichen die ersten beiden Teile des Kanons):

 

——— Stille (5 sec) ————-

B (leise)

12 Sie entsetzten sich aber alle und wurden ratlos und sprachen einer zu dem andern:

Was will das werden?

 

 

A

11 Und er berief auch die einen als Apostel, an­dere als Propheten, andere als Evangelisten, wieder andere als Hir­ten und Lehrer. Sie sollten die Heiligen anleiten, ihre Aufgaben zu erfüllen, und den Leib Christi aufbauen.

B

So sollen wir alle

  • die Einheit des Glaubens erreichen, die Erkenntnis, dass er der Gottes­sohn ist,
  • und den vollkommenen Menschen erreichen, der von Kopf bis Fuß von Christus erfüllt und erwachsen ist.

A

Und wir sollen nicht länger wie Kleinkinder sein, hin und her geschaukelt, von jedem Lüftchen neuer Theorien umgetrieben. Die sind doch zufällig wie das Wür­felspiel von Menschen und heimtückische, gezielte Täuschungs­manöver.

 

Wir dagegen können darauf bauen, dass der Herr uns wirklich liebt, und wollen ihm entgegenwachsen in allen Dingen. Denn er ist das Haupt des Leibes. Von ihm her wächst der ganze Leib har­monisch und organisch dank seiner Glieder und Gelenke. Jeder ein­zelne Teil hat dabei seine Aufgabe. So wächst der Bau des Leibes durch Liebe.

 

 

 

Oder eigene Übersetzung:

A

  1. Und er hat gegeben die einen als Apostel und andere als Propheten, andere als Evangelisten, andere als Hirten und Lehrer,
  2. zur Ausrüstung der Heiligen für das Werk des Dienstes, für die Erbauung des Leibes Christi,

        

B

  1. bis wir alle hingelangen zur Einheit des Glaubens und der Erkenntnis des Sohnes Gottes, zur vollen Mannesreife, zum Vollmaß des Wuchses der Fülle Christi.

 

A

  1. Denn wir sollen nicht mehr Unmündige sein, hin- und hergeworfen und umhergetrieben von jedem Wind der Lehre durch die Betrügerei der Menschen, durch ihre Verschlagenheit zu listig ersonnenem Irrtum.
  2. Lasst uns aber die Wahrheit reden in Liebe und in allem hinwachsen zu ihm, der das Haupt ist, Christus.
  3. Aus ihm wird der ganze Leib zusammengefügt und verbunden durch jedes der Unterstützung dienende Gelenk, entsprechend der Wirksamkeit nach dem Maß jedes einzelnen Teils; und so wirkt er das Wachstum des Leibes zu seiner Selbstauferbauung in Liebe.