Gottesdienst und Migration

Bilder und Andachten zum Advent Wir möchten Sie mit diesem Link www.ekd.de/gottesdienst-und-migration auf eine Internetseite der EKD hinweisen, auf der (druckbare) Fotos mit dazu passenden Adventsandachten, Anregungen für Weihnachtsgottesdienste, liturgische Weiter

Johannes 13 – Gründonnerstag

Waschanleitung denkend   Es gehört etwas dazu, sich das gefallen zu lassen. Wir kennen solche Gesten als Ausdruck von Rang-Unterschieden. In Jesu Zeiten war das Sitte in jedem Haus. Man Weiter

Karfreitag – Tina Wilms

Karfreitag   Heute da deine Geschichte erzählt wird denke ich an dich   und weiß doch wie viele Geschichten nur gelebt werden gezweifelt, gelitten und nie erzählt   du kennst Weiter

Ostern – Tina Wilms

Ostertexte   Ins Hoffnungsland   Die Schritte setzen ins Hoffnungsland wo einer die kargen Streifen mit Liebe bepflanzt und die Grenzen sprengt durch lebendiges Wort.   Wo aus den Tränen Weiter

Epheser 4 und Pfingsten

    (Übers. Eph: Berger oder eigen, Acta: Luther) A Wenn es heißt: »Er stieg hinauf«, dann setzt das doch voraus, dass er zuerst hinab­stieg, und zwar nach unten, auf Weiter

Pfingstcollage „Babel“

  A: Gen 11 B: Acta 2 C: Anderes D: Petrus-Predigt   A: Alle Menschen hatten die gleiche Sprache und gebrauchten die gleichen Worte. B: Als der Pfingsttag gekommen war, Weiter

Sprechcollage zu Pfingsten

  Die Lesenden (A+B) stehen an verschiedenen Orten der Kirche. Sie haben je ein Mikro oder sprechen ohne – jedenfalls verwenden sie nicht nur ein Mikro, sondern können ohne Übergabe Weiter

Ostergottesdienst

    GOTTESDIENST ZU OSTERN – 1. Kor 15,50-58  von Ute Grümbel L: LiturgInnen/Mitwirkende; P: PastorIn; Klammern: liturgische Hinweise, Anmerkungen (Alle, die am Gottesdienst teilnehmen, bekommen am Eingang kommentarlos einen Weiter

Gebet an Ostern

    Das Grab ist leer. Du bist nicht mehr zu fassen. Du könntest überall zu finden sein: Im Himmel über uns auf unseren Straßen, in Häusern, Kirchen, Nacht und Weiter

Gebet im Advent

    Als ein behutsam Licht stiegst Du von Vaters Thron. Wachse, erlisch uns nicht, Gotteskind und Menschensohn !   Gib uns von deiner Güt’ nicht bloß Gered’ und Schein Weiter